Aktuell

Neue Jahrgänge eingetroffen!
Jetzt die neuen Weine 
günstig online bestellen!

 




 



 

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Korb leeren zur Kasse gehen

Vina Mundi Online Shop > Rosé > Frankreich > Gérard Bertrand > Gris Blanc IGP Pays d'Oc

zum Erzeuger Gérard Bertrand

Gris Blanc IGP Pays d'Oc (2016)

Bst-Nr.: 1bertrand003650
8,50 xxx Variante nicht verfügbar
Preis pro Liter: 11,33
EUR inkl. MwSt. zzgl.Versand
3-5 Arbeitstage 3-5 Arbeitstage auf den Merkzettel
St.

Die Grenache gris Trauben für Gris Blanc werden vollständig von Hand gelesen, umgehend in die Kellerei gebracht und hier sofort gepresst. Die Moste werden bei niedrigen Temperaturen von 15 bis 18 °C vergoren und die Weine für einige Wochen auf den Feinhefen ausgebaut. Das wöchentliche Aufrühren des Hefelagers (sog. bâtonnage) verleiht dem Wein noch mehr geschmeidige Fülle.

Kristallklar, duftig, rein und frisch – mit Gris Blanc kommt der Sommer! Eher weiß als rosé gekeltert und auf den Feinhefen gereift, verführt er mit purer Frucht und Frische. Hauchzarte Erdbeeraromen, ein feines Britzeln auf der Zunge und die saftige Säure im Finale machen ihn schon jetzt zum Lieblingswein jeder Sommerparty. Also lieber gleich en gros kaltstellen...

Enthält Sulfite  
Alkohol 10 Vol%

Inverkehrbringer: Wein Wolf Import GmbH & Co Vertriebs KG, Königswinterer Strasse 552, 53227 Bonn, Deutschland

Rebsorte
50% Grenache gris, 50% Grenache noir
Anbaugebiet
Languedoc
Jahrgang
2016
Verschluss
Kunststoffkorken
vorher öffnen
nein
Serviertemperatur
10°C
Serviervorschlag
als erfrischender Apéritif, zu gemischten Salaten, kalten und warmen Vorspeisen, gegrilltem Fisch und fast allen exotisch angehauchten Gerichten
Gérard Bertrand

Gérard Bertrand

Wäre Gérard Bertrand in Bordeaux geboren worden, hätte er vielleicht ein schickes Château geerbt, hier und da noch etwas verbessern, sein Geschick aber nicht selbst in die Hand nehmen können. Im Midi dagegen durfte Bertrand seine eigene Geschichte schreiben - und gehört damit heute zu den Ersten in einer der dynamischsten Weinregionen der Welt. Frankreichs Süden, der Midi, ist für Gérard Bertrand die "Neue Welt" Europas. Hier findet er alle natürlichen Voraussetzungen für große Weine: Rebsorten, Terroir und Klima. Was er dann selbst noch mitbringt sind sein Talent und seine unendliche Leidenschaft für den Wein! Winzer ist für Bertrand kein Beruf, den man aus einer Laune heraus erwählt. Denn schon seine Reben pflanzt man ja immer auch für die kommende Generation. So, wie es sein Vater, Georges Bertrand, für ihn getan hatte. Aus der "Domaine de Villemajou" des Vaters sind inzwischen vier Weingüter geworden: Neben dem Familienerbe in den Corbières, sind dies "Cigalus", ebenfalls Corbières, "Laville-Betrou" in Minervois-La-Livinière sowie das "Château de l'Hospitalet" bei Narbonne, inmitten der Lage La Clape. Mehr als hundert verschiedene Weine firmieren inzwischen unter dem Namen Gérard Bertrand, dennoch bleibt jeder einzelne Wein ein ganz persönliches Versprechen an den Kunden: Qualität - garantiert, aus ganzem Herzen.

Nachhaltiger Weinbau und die Bewahrung des ökologischen Gleichgewichts sind für Gérard Bertrand die wichtigsten Herausforderungen unserer Zeit. Dass Weine aus biologisch angebauten Trauben außerdem geschmacklich überzeugen, beweist seine neue Biowein-Linie Biobon: Weine mit dem gewohnten Gérard Bertrand-Qualitätsstatement, die, sozusagen als Sonderbonus, ökologisch zertifiziert sind (französisches Biolabel AB Ecocert) und in umweltgerechter Ausstattung (ProCork3-Korken, Etiketten aus recyceltem Papier, Verpackung aus unbehandeltem Karton) in den Handel kommen. Neben seinem Einsatz für nachhaltigen Weinbau engagiert sich Bertrand als einer der bedeutendsten Erzeuger im Languedoc-Roussillon auch für die junge AOC Languedoc (Appellationsstatus seit Ende 2007), die sich in den südfranzösischen Weinbauregionen von Nîmes bis hinunter zu den östlichen Pyrenäen erstreckt. Um hier starke Marken zu verankern, wurde der Marken-Club "Origine Languedoc" gegründet, in dem sich Gérard Bertrand gemeinsam mit großen Produzenten, wie Jeanjean, Foncalieu, Val d'Orbieu, Castel, den Vignerons Catalans oder Skalli für die neue AOC stark macht.