Aktuell

Neue Jahrgänge eingetroffen!
Jetzt die neuen Weine 
günstig online bestellen!

 




 



 

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Korb leeren zur Kasse gehen

Vina Mundi Online Shop > Blog > www.vinamundi.de

Autor: Stevie Huppenbauer | 10.08.2014 um 10:35 Uhr | 0 Kommentare

Lichte Momente auf Weingut Hey



Matthias Hey
gehört zu den Winzern an Saale - Unstrut, denen Wein machen nicht genug ist. Aus diesem Grund werden regelmäßig kulturelle und kulinarische Häppchen präsentiert, die zur Weinphilosophie des 32 jährigen Winzers passen. Am 9.August gastierte die Band Lichte. Um es mal vorweg zu nehmen, es passte alles. Einer der schönsten Abende dieses Sommers mit beinah Vollmond, sternenklar, am Fuße des Steinmeisters, toller Wein, tolle Leute - niemand redete von Fußball - und dann dieser 3/4 Takt mit dem La la la la la la  ... lalala. Ich habe es noch heute früh unter der Dusche gesungen. Also es war ein wirklich gelungener Vortrag mit  eigenen Liedern der Band Lichte. Lichte das sind 5 junge Leute von der Sorte, die Spaß an dem haben, was sie da machen.Völlig unverkrampft, ohne Pathos und Schminke. Einfach frisch und unverbraucht.
Die Texte der Songs, wirklich extraklasse:"früher hattest du ein stechen im Herz, heute hast du`s  im Rücken", die dazu gehörige Musik folgt Vorbildern, die man nicht unbedingt mit dieser Musiker Generation in Verbindung bringt. Also eher selten. Und wenn man doch noch einen Coversong einstreut, dann pointiert und mit eigner Bearbeitung, keine bloße Nachsingerei. Dem Boss hätte es gefallen. Man möchte den  Akteuren zurufen, haltet aus, Eure Zeit wird kommen. Und vor allem, schreibt noch ein paar von den schönen Liedern. Ich war zu früh zu Hause. 




 Tags: Weingut Hey, Band Lichte
Autor: Stevie Huppenbauer | 05.08.2014 um 14:01 Uhr | 0 Kommentare

Tement - Weine aus der Südsteiermark

Die Südsteiermark ist eine an der Grenze zu Slowenien klimatisch bevorteilte Berglandschaft. Das milde Klima, besonders im Herbst, ist auf Einflüsse des Mittelmeeres, speziell der Adria zurückzuführen. Diese milde Klima und die wunderschöne hügelige Landschaft laden geradezu zum Weinbau ein. Dominiert wird der Weinbau durch den Sauvignon Blanc, aber auch der Morillon (Chardonnay), Weißburgunder und Muskateller  bringen bei den Weißweinen erstaunliches hervor. Im Rotweinbereich, der allerdings eine deutlich geringere Bedeutung - zumindest in meiner Warnehmung als Händler - aufweist, werden mit Zweigelt und bisweilen aus Cabernet Sauvignon und  Merlot passable Ergebnisse erreicht.
Wirkliche Spitzenweine bringt aber vorallem der Sauvignon Blanc hervor. Diese Weine stammen aus Einzellagen wie der Lage Zieregg und Graßnitzberg. Aus beiden Lagen vinifiziert u.a. die Familie Tement, weltklasse Sauvignon Blanc. Dabei spielt Zieregg nach meiner Auffassung die erste Geige, dann kommt der Rest. Ebenfalls interessante Weine keltert das Weingut SKOFF Original und Erwin Sabathi. Bei Sabathi stammen die besten Weine aus dem Jägerberg und dem Pössnitzberg. Der Pössnitzberg ist als Große, - und der Jägerberg als Erste Lage klassifiziert.
Überhaupt ist die Ordnung in den Bezeichnungen auffallend. Die Große Lage und die erste Lage ist deutlich abgegrenzt und kann von jedem geführt werden der dort Wein anbaut und nicht nur von der Elite. Der Rest vergleichbar mit dem deutschen Qualitätswein, heißt Steirische Klassik und dann, ich nenne sie mal gutklassige Marketingweine, mit Namen wie Temento Green, Skoffignon oder Sabathini, runden den Weinbau ab. Hier sollten sich die deutschen Weinerzeuger, die Weinbauverbände und vorallem die Politik mal umschauen, wie man transparente, für den Konsumente überschaubare Weinklassifizierung gestalten kann. Diese Herangehensweise in der Südsteiermark ist für mich unbedingt ein Vorbild für deutsche Regionen, besonders für die kleinen Anbaugebiete. Und noch etwas, ich war dort schon 3 mal zu verschiedenen Weinfesten, ähnlich dem Winzerfest in Freyburg und doch was völlig anderes. Niemand verkaufte Teppiche,Gartengeräte und schmiedeeiserne, geschnitzte oder geklöppelte Kunstgegenstände.
Natürlich gab es Kürbiskernöl und traditionelle Speisen der Südsteiermark. Es fehlten Bierwagen, Fischbrätereien von der Nordsee und Bratwürstchen aus der Metro. Es gab Wurst, auch gebraten aber eben vom Metzger. Also meine Damen und Herren vom lokalen Weinbauverband, fahren Sie mal hin, es geht auch anders. Im übrigen, das Gedränge gab es auch, aber getrunken wurde aus richtigen Gläsern. Es war sehr zivilisiert, vermutlich wegen der vielen Gäste aus Deutschland, denen die  hiesigen Weinfestflohmärkte auf den Wecker gehen.  
Zurück zur Südsteiermark. Die Weine haben ein vernünftiges Preisniveau entsprechend Ihrer Klassifizierung, dass dabei die Weine der Großen Lagen schon mal die 40,00€ schrammen, ist bei der vorgelegten Qualität nur normal. Alle anderen Weine liegen irgendwo zwischen 8,00 € und 30,00€ und die Leute zahlen es gern.
Zur Zeit bei Vinamundi. de neu im Programm: Das Familienweingut Tement zu dem sich in den nächsten Tagen dann noch das Skoff Original gesellen wird. Wir freuen uns darauf, Ihnen diese Weine verkaufen zu können.
Für alle die von der Steiermark den Genußweg nach Tirol suchen, finden sicher beim Almgourmet einen geeigneten Wegweiser.



     Tags: Südsteiermark, Tement, Sabathi, Skoff Original, sauvignon Blanc, Morillon, Weißburgunder, Zieregg
Autor: Stevie Huppenbauer | 21.07.2014 um 14:11 Uhr | 2 Kommentare

Weingut Pawis Saale Unstrut Wein Jahrgang 2013

         
Die Liste hervorragender Weine des Weingutes Pawis ist verdammt lang. Der Jahrgang 2013 wird in dieser Liste wohl eine besondere Rolle spielen. Zunächst große Skepsis bei fast allen  Winzern, die derzeit schon etwas in vorsichtige Euphorie umschlägt. Auch die Weine von Bernard Pawis, von denen schon einige etwas verunsicherten, sind jetzt auf einem Weg   zu wirklich hochklassigen Weinen. Frisch mit animierender Mineralität und Fruchtigkeit ohne jegliche Langeweile. Dies betrifft alle Rieslinge und den Silvaner.  Der Müller Thurgau, der Bacchus,die Weißen Burgunder und der Grauburgunder 1.Lage Mühlberg zeigten schon etwas eher was in Ihnen steckt. Alles in allem, stehen wir vor einer grandiosen Kollektion von Weißweinen, bei der es sich lohnt etwas zu warten, damit die immer noch etwas versteckte Mineralität,  im komplexen Vergnügen mit dem Fruchtaromen hervortreten kann.


Blick Weingut Pawis in ZscheiplitzTags: Weingut Pawis, Saale Unstrut, Riesling Quarz, Grauer Burgunder Freyburger Mühlberg
Autor: Stevie Huppenbauer | 20.07.2014 um 11:51 Uhr | 0 Kommentare

Domaine Pugibet Dinnerwein auch für warme Tage!

Wein im Zusammenhang mit gutem  Essen sind eines der vielen Synonyme für französschen Lebensstil. Aber, in der jüngeren Vergangenheit triftete selbst im Mutterland des des "La Grande Bouffe"* ,ob der Entwicklung in der Weinszene, beides auseinander. 
Der selbstverständliche Schoppen zur Mittagszeit, der 11 Uhr Wein ,findet immer weniger statt. Ein Grund ist ganz sicherlich in Explosion der Alkoholgehalte zu suchen. Noch vor 25 - 30 Jahren hatten selbst qulassifizierte Spitzenweine einen maximalen Alkoholgehalt von 12 Vol. %. Die Entwicklung hin zum hochprozentigen Wein ließ die Tradition des täglichen Weingenusses platzen. Der Höhepunkt dieser Entwicklung ist wohl erreicht. 
Es ist zu beobachten, dass sich eine, wenn auch bescheidene Gegenwehr breit macht. Wein als natürlicher Bestandteil einer Mahlzeit steht im Fokus . Aufgegriffen haben dieses Thema u.a.  François und Vincent Pugibet. Beide leiten das Weingut Pugibet im Herault und haben ihren Traum verwirklicht. Wohlschmeckenden Wein für den täglichen Verzehr, der nichts mit aromaschwachen Produkten in diesem Weinsegment gemein hat. Der Wein wird ganz normal ausgebaut, so dass alle wichtigen Nuancen, die einen Wein ausmachen, zur Entfaltung gelangen. Nach dem normalen Gährungsprozess wird dem  Wein durch Umkehr- Osmose und weiterer Prozesse,  Alkohol entzogen. Es entseht extraktreicher Wein mit nur 9% Alkohol. Derzeit gibt es 3 Weine. Einen Weißwein, einen Rose und einen Rotwein.   Der Weißwein wird aus Chardonnay, der Rose aus Grenache und der Rotwein aus Grenache und Syrah gekeltert.
Probieren sie diese Weine auch an heißen Tagen, im Prinzip zu jeder Tages und Nachtzeit ein Genuß.
* Das große Fresen - Kultfilm aus den 70er Jahren.


Das Pugibet Paket wartet auf Sie!

 Tags: Domaine Pugibet, Herault, Chardonnay, Rose, Rotwein, Grenache, Syrah
Autor: Stevie Huppenbauer | 11.07.2014 um 15:27 Uhr | 0 Kommentare

Kerner, eine schwäbische Erfindung mit Klasse an Saale Unstrut

Die Wahl der Trauben bei der Neuzüchtung des Kerner deutet auf das Ländle hin. Ich kenne jedenfalls kaum einen anderen Ort an dem mehr Trollinger getrunken, respektive angebaut wird, als in Schwaben. 
Trollinger im Verbund mit Riesling ergibt dann den Kerner. Hier an Saale Unstrut schreibt dieser Wein ungeachtet von seinem Leumund gerade Geschichte. Sehr oft wird von den Winzerbetrieben Kerner Spätlese, zum teil trocken aber auch mit trefflicher Restsüße produziert. Das erstaunliche daran ist, die Gene des Rieslings geben dem blumigen, früh reifenden Wein ein schönes Alterungspotential. Verkostungen verschiedener Jahrgänge haben das gezeigt. So haben wir eine 1997 Kerner Spätlese trocken vom Weingut Born verkostet, die alle Anwesenden in Verzückung geraten ließ.  Immerhin, ein 17 Jahre alter Weißwein von Saale Unstrut, noch dazu aus einem eher nicht so guten Jahr,  erwies sich als wirklicher Knaller. Falls Sie es nicht glauben, wir haben noch ein paar Flaschen davon, Sie können gerne in unseren Räumen eine Kostprobe nehmen.
Der Wein hatte  eine wunderbare goldene Farbe, in der Nase zunächst Sherry, der dann immer mehr blumigen Aromen wich. Am Gaumen weich, noch immer mit ansprechender Mineralität, keine lange Weile.   
  Tags: Kerner, Riesling, Trollinger, Saale Unstrut, Weingut Born