Aktuell

Neue Jahrgänge eingetroffen!
Jetzt die neuen Weine 
günstig online bestellen!

 




 



 

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Korb leeren zur Kasse gehen

Vina Mundi Online Shop > Blog > www.vinamundi.de > Kein "Arschjahrgang" 2010?

Autor: Stevie Huppenbauer | 06.04.2014 um 12:50 Uhr | 0 Kommentare

Kein "Arschjahrgang" 2010?

Ist ja beinahe nicht zu glauben, der schlechteste Jahrgang Deutschlands seit der Reblaus hat doch gute Weine. Die Erkenntnis eines gewandelten Direktionsassistenten? Nein, er hat es immer gewußt, nur eben nicht gesagt, es hat ja auch keiner gefragt.  2010, so der Mann aus dem Vorzimmer an der Spree, hat, wenn der Winzer sein Handwerk versteht, durchaus etwas zu bieten. Sagt er. Im Grunde liebe Freunde, ist das immer so. Ich kenne Winzer, die haben ihre Weinparzellen direkt neben einander, der eine macht Wein der andere Kochzutaten - im besten Fall.
Und genau so ist das mit den Jahrgängen, die sind  regional für alle gleich. Und der eine macht eben Wein und der andere .... Und so weiter.   Und wie der Teufel es will, war ich gestern bei Bernard  Pawis zum Menüabend, ein deutscher Spitzenkoch war zu Gange, die Gäste hoch zu frieden, da rückte Berhard Pawis einen 2010 Riesling Mühlberg raus. Leider alle, aber eben eine Wucht. 
Schon dieser Wein widerlegt die blödsinnige Theorie des Arschjahrgangerfinders vom schlechten 2010 Jahrgang. Da es den Pawis Riesling 2010 nicht mehr gibt, empfehle ich den 2010 Riesling Domdechaney - erstes Gewächs- von Kloster Eberbach. Oder den 2010 Riesling Rothlay Reserve von Reinhard Löwenstein. Sollten Sie Glück haben und einen kennen der diese Weine hat, laden Sie ihn zu  sich nach Hause ein, kochen Sie für ihn und bestehen Sie auf einem 2010 Riesling aus deutschen Landen. Sollte er es merken, bieten Sie Geld, dass hilft fast immer. Dann, wenn es geklappt hat, holen Sie sich die 2010 Beschreibung des Vorzimmerassistenten aus dem Netz -  Verriß des 2010er Jahrgangs -  vom "Toni Polster" des Weinjournalismus  und lesen Sie laut vor . Ich verspreche Ihnen, dass Sie viel zu lachen haben.  
Tags: Riesling, Bernard Pawis, Reinhard Löwenstein, Kloster Ebberbach

Kommentare

neuen Beitrag verfassen:

Name:*
Beitrag:*
Schreiben Sie die obenstehende Ziffern- / Buchstabenkombination in folgendes Feld.*
Alle mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder!