Aktuell

Neue Jahrgänge eingetroffen!
Jetzt die neuen Weine 
günstig online bestellen!

 




 



 

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Korb leeren zur Kasse gehen

Vina Mundi Online Shop > Blog > Tags > Bernard Pawis

Autor: Stevie Huppenbauer | 04.05.2012 um 12:35 Uhr | 0 Kommentare

Gedanken zum Muttertag, Mutti mag es fruchtig und nicht zu trocken

Wie in jedem Jahr, so auch in diesem, ehren wir unsere Mütter im Monat Mai. Was nun aber schenken? Kasten Bier ? Strauß Rosen? Langweilige M... Pralinen  aus der Werbung?

Falsch, Mutti überraschen ist die Devise 2012 und zwar mit einem Wein aus 2011. Erzeuger ist Bernard Pawis, der Wein hört auf den schönen Namen Rosalie und er ist Kult. Ich verspreche Euch, ein solches Kistchen an Mutti geschickt, und die Sache mit der Anzahlung für das neue Auto geht klar. Letzteres steht natürlich nicht im Vordergrund an diesem Tag, aber Mutti wird es zu schätzen wissen.

Stellen Sie sich einfach folgende Szene vor, Mutti ist im Vorgarten und schnuppert am Flieder, da kommt Frau Klingbeil - Bagwahn vorbei und fragt cool lächelnd: "na was hat ihnen ihr Gert -Rüdiger denn diesmal zum Muttertag geschenkt? Etwa wieder M... Ch...?"

"Nein, es ist ein schöner Wein der Rosalie heißt und er schmeckt nach dieser Kirsche und den roten Beerchen aus meinenem Garten, na Sie wissen schon." ... kichert, .. " na dann noch einen schönen Tag mit Ihrem Wein." Geht nachdenklich weiter.

Diese Geschichte ist eine wahre Begebenheit und ereignete sich im Großraum Leipzig, die Frau Klingbeil - Bagwahn heißt in Wirklichkeit anders, ist aber auch in der SPD. Die Moral von der Geschichte, denkt an die Nachbarn Eurer Mütter.  

Tags: Muttertag, Bernard Pawis, Rosalie, SPD
Autor: Stevie Huppenbauer | 11.03.2012 um 13:11 Uhr | 0 Kommentare

Rieslingfeuerwerk bei Jungweinprobe auf Weingut Pawis

Am 10.03.2012 fand auf dem Weingut der Familie Pawis eine, aus meiner Sicht, denkwürdige Jungweinprobe statt. Bernard Pawis und sein kleines familiäres Weinteam präsentierten Weine, die in Ihrer Gesamtheit zum Besten zählt, was ich je getrunken habe.  Eine Kollektion von Weinen am oberen Limit ohne Ausfälle, aus denen die Rieslinge noch herausragen. Sicher, die Natur hat es in 2011 mit den Saale Winzern gut gemeint, aber dennoch spürt man bei jedem Wein dieser Jahreskollektion die unverwechselbare Handschrift von Bernard Pawis. Es ist diese Ausgewogenheit und Komplexität gepaart mit Frische, Frucht und Feingliedrigkeit im Duft und am Gaumen, die seine Weine kennzeichnen.

Es ist eine beinah philosophisch zu nennende Herangehensweise die da praktiziert wird. In den Weinen der Familie Pawis wird traditionelles ebenso gepflegt wie modernes, gutes bewahrt und weiter entwickelt, unnötiges abgelegt.

Es sind Saale-Unstrut Weine und sie haben doch Merkmale großer  Weine anderer Breiten ohne zu verfälschen, ein Silvaner ist ein Silvaner und kein Orvieto, wie manchmal in Franken zu schmecken. Großes Kino auch in diesem Jahr wieder die Burgunder, die noch etwas Zeit brauchen, vor allem und naturgemäß der Spätburgunder. Aber man kann sichauf rosige Zeiten mit diesen Weinen freuen.

Die anderen Roten von Regent und  Portugieser zum  Dornfelder und Zweigelt ist alles besser, als man es schlicht weg von Saale Unstrut erwartet. Allen Zweiflern, ich gehörte selbst lange dazu sei gesagt, probieren sie den Pawis Zweigelt oder den Dornfelder aus dem Barrique, sie werden überrascht sein.

Alles in allem, von den einfachen Qualitäten bis hin zu den Topweinen und nicht zu vergessen die drei Auslesen zum Teil spontan vergoren, erwartet uns ein Pawis Jahrgang, wie er in seiner Gesamtheit für mich noch nie besser war. Herzlichen Glückwunsch und Danke für diese Weine.

Tags: Jungweinprobe, Weingut Pawis, Bernard Pawis, Kerstin Pawis, Saale- Unstrut Weine
12