Aktuell

Neue Jahrgänge eingetroffen!
Jetzt die neuen Weine 
günstig online bestellen!

 




 



 

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Korb leeren zur Kasse gehen

Vina Mundi Online Shop > Blog > Tags > Rotwein

Autor: Stevie Huppenbauer | 25.08.2014 um 20:42 Uhr | 0 Kommentare

Zweigelt, na was denn sonst!

Ich gebe Ihnen Recht, wer trinkt schon Zweigelt? Zweigelt, eine Kreuzung aus St. Laurent und Blaufränkisch, ist der am meisten angebaute Rotwein Österreichs. Bislang galt (gilt) als unbestritten, dass er dort auch seine besten Weine hervorbringt. Bis Vorgestern möchte man meinen. Irgendwann zu DDR Zeiten, gab es mal eine Freyburger Winzerdelegation in das kapitalistische Österreich und einer der Reisenden brachte ihn mit, den Zweigelt. Mittlerweile zeigt sich, dass die frostunempfindliche Rebe, jedoch mit allerlei anderen Macken, an Saale Unstrut eine neue Heimat gefunden hat. Die Kalksteinböden und die durchschnittlich 1600 Sonnenstunden p.A. bieten der Rebe  einen optimalen Nährboden für kräftige, unglaublich vielschichtige Rotweine. Wenn es dann noch, wie im Glücksfall Saale Unstrut  Winzer gibt, die mit Barrique umgehen können, entstehen Weinschöpfungen der besonderen Art.Derzeit dominieren vier  Zweigeltgewächse   die hiesige und nach meiner Auffassung auch die deutsche Zweigeltlandschaft. Es sind dies der 2011 Zweigelt vom Weingut Hey, die 2012 Zweigelt von Andrè Gussek, dem 2012 Zweigelt vom Weingut Born und der 2013 Zweigelt Barrique von Bernard Pawis. Das Barrique bei Pawis muß man erwähnen, da auch ein 2013 Gutswein existiert. Auch die vorgenannten Zweigelt haben das Barrique geküsst. Ich verspreche Ihnen, bei allen vier, respektive fünf (Zweigelt Gutswein Pawis) Weinen, ein grandioses Geschmackserlebnis. Diese Weine verkörpern einen Stil, den man als Saale Unstrut Rotweinstil bezeichnen darf. Es erwarten Sie körpereiche Weine mit viel Feingefühl, niemals eine totschlagende Holznote, statt dessen Ausgewogenheit und individuelle Finesse. Keine Gleichheit zwischen den Erzeugern, wohl aber spürbare Induvidualität und Klasse. Ich kann Ihnen auch nicht meinen Favoriten nennen, es kommt auf den Zeitpunkt an und meinen eigenen mentalen Zustand. Mal ist es dieser mal jener, aber immer eine ein Geschackserlebnis.    Tags: Zweigelt, Pawis, Hey, Gussek, Born, Rotwein
Autor: Stevie Huppenbauer | 20.07.2014 um 11:51 Uhr | 0 Kommentare

Domaine Pugibet Dinnerwein auch für warme Tage!

Wein im Zusammenhang mit gutem  Essen sind eines der vielen Synonyme für französschen Lebensstil. Aber, in der jüngeren Vergangenheit triftete selbst im Mutterland des des "La Grande Bouffe"* ,ob der Entwicklung in der Weinszene, beides auseinander. 
Der selbstverständliche Schoppen zur Mittagszeit, der 11 Uhr Wein ,findet immer weniger statt. Ein Grund ist ganz sicherlich in Explosion der Alkoholgehalte zu suchen. Noch vor 25 - 30 Jahren hatten selbst qulassifizierte Spitzenweine einen maximalen Alkoholgehalt von 12 Vol. %. Die Entwicklung hin zum hochprozentigen Wein ließ die Tradition des täglichen Weingenusses platzen. Der Höhepunkt dieser Entwicklung ist wohl erreicht. 
Es ist zu beobachten, dass sich eine, wenn auch bescheidene Gegenwehr breit macht. Wein als natürlicher Bestandteil einer Mahlzeit steht im Fokus . Aufgegriffen haben dieses Thema u.a.  François und Vincent Pugibet. Beide leiten das Weingut Pugibet im Herault und haben ihren Traum verwirklicht. Wohlschmeckenden Wein für den täglichen Verzehr, der nichts mit aromaschwachen Produkten in diesem Weinsegment gemein hat. Der Wein wird ganz normal ausgebaut, so dass alle wichtigen Nuancen, die einen Wein ausmachen, zur Entfaltung gelangen. Nach dem normalen Gährungsprozess wird dem  Wein durch Umkehr- Osmose und weiterer Prozesse,  Alkohol entzogen. Es entseht extraktreicher Wein mit nur 9% Alkohol. Derzeit gibt es 3 Weine. Einen Weißwein, einen Rose und einen Rotwein.   Der Weißwein wird aus Chardonnay, der Rose aus Grenache und der Rotwein aus Grenache und Syrah gekeltert.
Probieren sie diese Weine auch an heißen Tagen, im Prinzip zu jeder Tages und Nachtzeit ein Genuß.
* Das große Fresen - Kultfilm aus den 70er Jahren.


Das Pugibet Paket wartet auf Sie!

 Tags: Domaine Pugibet, Herault, Chardonnay, Rose, Rotwein, Grenache, Syrah
Autor: Stevie Huppenbauer | 19.10.2013 um 20:12 Uhr | 0 Kommentare

Dicke Rotweine in den Koalitionsverhandlungen

Irgendwo habe ich mal gelesen, unser aller Kanzlerin trinkt gern Burgunderwein von Jadot. Jedenfalls will das Herr Klimek auf einem Foto erkannt haben, welches Angie mit dem Einkaufskörbchen zeigte. Ich habe damals bereits dagegen polemisiert und behauptete, die Kanzlerin mag dicken Rotwein, diese Marmeladentöpfe aus Nordamerika. Das ist auch leicht erklärt, schließlich ist sie in der so genannten Zone aufgewachsen und da gab es keine Marmelade. Und einen Wein, der auch noch danach schmeckte, gleich gar nicht.  Also Rot ist die erste Wahl der Kanzlerin. Auch in den Koalitionsgesprächen. Ihr Verhandlungspartner, so zu sagen ein dicker Roter, liegt ihr also. Auch der, und das weiß ich mit Sicherheit, liebt dicke Rotweine und das gute Leben. Ich tippe mal, er hat die selben Blutwerte wie ich, alles im Grenzbereich.   Für alle SPD Fans bleibt die Erkenntnis von Tucholsky: SPD wählen hat was beruhigendes, man tut was für die Revolution, und weiß genau, mit der Partei kommt sie ganz bestimmt nicht. Na dann Prost, lassen wir uns die dicken Roten schmecken.
Tags: Jadot, Rotwein, Kanzlerin, Klimek
Autor: Stevie Huppenbauer | 15.10.2012 um 13:34 Uhr | 0 Kommentare

Grüne an die Macht - Wein für Schulkinder?

Also entweder habe ich mich verhört, oder ein lang ersehnter Traum wird wahr. Im derzeit noch geheimen Wahlpapier der Grünen soll stehen, man denke im Fall eines deutlichen Wahlsieges darüber nach, Schulkindern ab der 5 Klasse täglich 0,2l deutschen Rotweins kostenlos zu verabreichen. Der Sinn dieser Maßnahme begünde sich wie folgt: 1. bessere Ergebnisse bei den Pisa Studien mit dem Verweis auf Baden Würtemberg, wo erste erfolgreiche Versuche bei Sechstklässlern vorgenommen wurden. 2. Ankurbelung der deutschen Rotweinproduktion als Konjunkturmotor durch die  Schaffung von Arbeitsplätzen. 3. Verseuchte Schulspeisung kann durch die Reichung  tanninreicher  Weine besser verdaut werden. 4. Senkung von Heizkosten ( die Kinder frieren nicht so leicht),  damit Schonung natürlicher Ressourcen. 5. Alle Kids sind immer gut drauf,  so können aus dem Ruder laufende Facebookpartys verhindert werden.
Es folgen im Strategiepapier noch weitere 5 Punkte die aber unser Informant nicht lesen konnte, da sie verdekt waren. Für uns als Händler ist dieser Schritt ohnehin längst fällig gewesen von daher untestützen wir die Bemühungen der Grünen ohne Vorbehalt. Die "Wein für Alle Wahlen"  im nächsten Jahr werden zeigen, ob mein Traum von gestern wahr wird.

Tags: Wein für alle, Rotwein Tannine, Baden Würtemberg, Grüne
Autor: Stevie Huppenbauer | 19.07.2012 um 14:19 Uhr | 0 Kommentare

Poderi Boscarelli Vino Nobile di Montepulciano 2007, Verkostungsnotitz

Wenn man die Leute kennt, die diesen Wein erzeugen ist es schwer objektiv zu bleiben. Also man lädt sich Gäste ein, die keinen Bezug zur Familie de Ferrari - Besitzer der Poderi Boscarelli - haben.

Der Jahrgang 2007 hatte einen warmen Sommer mit wenig Niederschlägen, so dass sich einige Winzer entschlossen etwas früher zu lesen. Bei Boscarelli blieb alles beim Alten.  Die Sangiovese war prächtig und somit ein solider Grundstein für einen langlebigen Wein gelegt. Die Beratung durch Maurizio Castelli zahlt sich im Wein aus.

Die Farbe ein tiefes rot mit feinen violetten Splittern. Am Glasrand noch extrem jugendlich. Der Rotwein benötigt dann etwa 30 Minuten im Glas und entfaltet feinste Düfte von Lavendel, Kräutern, Kakao und schwarzen Beeren und dunklen süßen Kirschen. 

Der 3. Genuß dann oppulent aber nicht erschlagend, Fruchtigkeit nach schwarzen Kirschen und Johannisbeeren. Langer seidiger Abgang, je länger im Glas, um so mehr Genuß. Die Tannine sind spürbar und verleihen dem Wein eine großartige Eleganz. Trocken, in der vorderen Mundhälfte dieses wunderbare Gefühl der Tannine zu erleben. Dann samtig und seidig am Schluß.  Der Wein wird am Ende dieses Jahrzehnts seinen Höhepunkt erreichen. Aber auch heute ist dieser Vino Nobile di Montepulciano einer der, wenn nicht der Beste seines Jahrgangs aus Montepulciano. 

Tags: Rotwein, Boscarelli, Sangiovese, Vino Nobile di Montepulciano, de Ferrari