Aktuell

Neue Jahrgänge eingetroffen!
Jetzt die neuen Weine 
günstig online bestellen!

 




 



 

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist noch leer.
Korb leeren zur Kasse gehen

Vina Mundi Online Shop > Blog > Tags > Weisser Hey

Autor: Stevie Huppenbauer | 27.03.2016 um 20:44 Uhr | 0 Kommentare

Daniel Dittmar Kochschule 1.Akt -25.03.2016

Über Herrn Dittmar`s  (Koch) Qualitäten etwas zu schreiben könnte im Prinzip ziemlich einfach sein. Man druckt eine Liste von den Personen ab, von denen er europaweit als Privatkoch engagiert wird. Das Problem ist nur, die stehen nicht gern in der Zeitung. Definitiv können Sie damit Boris Becker, Verona …Dingsbums (Namen vergessen), Oliver Pocher und so weiter ausschließen.  Denn die würden es erlauben. Da auch mir nicht getraut wird – zu Recht wie ich finde, kenne auch ich keinen, für den er heimlich schafft.   Und im Grunde ist es auch „wurscht“. Was ich weiß, auf Messen kommt schon mal der eine oder andere Fernsehkoch vorbei, der sich über den Andrang bei DD wundert. Am 25.03.2016 hat er nun in seinem eigenen Kochstudio, das tagsüber als Bistro fungiert, die ersten „Kochschüler“ verzaubert. Seine Show ist im Prinzip keine, er ist  selbst die Show. Die teilnehmenden Gäste fertigen gemeinsam ein Menü, dass vom Anspruch her eher in der Klasse von Gastronomie angesiedelt ist, die man nicht so oft besucht – also unsereiner. Damit es den Gästen auch so richtig Spaß macht, hat Herr Dittmar mich gefragt, ob ich die Weine dazu empfehlen will. Ich wollte. Zu Beginn gab es ein Gläschen feinsten Cremant. Wein des Abends war der Weisse Hey vom gleichnamigen Winzer. Das Menü begleiteten dann Kirchner/Pfalz, Heymann-Löwenstein von der Mosel, nochmal Hey mit einem 2011 Zweigelt und schließlich Gusseks grandioser Traminer. 
 
 
Hier das Menü und die Weine
 
Im Parmesankörbchen angerichtet...Rote Bete, Rauke, sautierte Rinderfiletstreifen
& Espuma von der Süßkartoffel
  
Weißburgunder Stadtmauer Weingut Kircher, Pfalz
Qualitätswein trocken, 2014

 
2.
Tom yum soup mit Zitronengras, Lemonblätter, Riesengarnelen
& Kurkuma

Riesling Schieferterrassen Weingut Heymann-Löwenstein, Mosel
Qualitätswein trocken, 2014

3.
Sous Vide gegartes Rinderfilet auf reduzierter Rotwein-Balsamico Jus – Kartoffel Papaya Praline &
gezuckertes tourniertes Gemüse

Blauer Zweigelt Weingut Hey, Saale-Unstrut
Qualitätswein, trocken 2011

 
4.
Geschäumte Mascarpone-Erdbeer-Creme mit Biskuit & Karamell

Roter Traminer Winzerhof Gussek, Saale-Unstrut
Qualitätswein, 2015  

 
Und wer nun denkt, dass er für diese Demonstration Lotto spielen muss, hat sich geirrt. 99,00 Euro pro Person, ja das Wasser war auch mit drin, das Ambiente sowieso. Also Leute, stürmt diesen Laden, ich hatte schon lange nicht mehr einen so guten Abend. Und wenn Sie mich treffen wollen ….

Rainer Albert Huppenbauer

Impressionen vom 25.03.2016: Das beste vom Rind...


Die Tafel


Die Küche

Der "Meister him self"

In Action

Nur vom Feinsten

Geht doch!

Blauer Zweigelt 2011 - extrem lecker

Stil und Schluss!


 
 
Tags: Kochschule Daniel Dittmar, Weisser Hey
Autor: Stevie Huppenbauer | 02.10.2014 um 19:00 Uhr | 0 Kommentare

Weingut Hey präsentiert Katrin de Jong

Wer ist Katrin de Jong, werden Sie fragen und erwarten eine Antwort. Ich will Ihnen diese auch nicht vorenthalten, aber erst mal der Reihe nach. Matthias Hey veranstaltete nun schon zum 2 mal einen Menüabend mit Katrin de Jong. Besagte betreibt in Naumburg (Saale) eine Wildkräutermanufaktur. Dies an sich ist schon besonders, dass was die Dame dann kocht, kocht ist falsch, was sie zaubert - schon besser, sind Speisen, die ein so hohes  Alleinstellungsmermal besitzen, wie es nur hoch subventionierte Sterneköche schaffen. Ich sage mit alle Bescheidenheit ich bin ein ausgezeichneter Koch, aber diese minimalistische Küche von Katrin de Jong ist grandios, sie beschränkt auf das Wesentliche, die Aromenvielfalt.
Das dann alles auch noch zu den von Matthias Hey kredenzten Weinen wie die Faust auf mein Auge passte, macht die Sache noch hochwertiger. Kein Pomp, einfache Dinge, wie Kürbis zu Mousse wird, mit einer Konsitenz die schier verzauberte. Eine Jus von Hagebutten erinnerte nicht nur an ein Männlein steht im Walde. Die Verarbeitung von von Apfel und Matjes ist nich neu, aber der dazu gewählte Riesling machte es zum Erlebnis. Das fast schon vergessene Gemüse Mangold wird so veredelt, dass es am Tisch Diskussionen auslöste. 
Verzeihen Sie mir meine Schwärmerei, aber es war im Bunde mit der mit der Art der Präsentation der Speisen und der Weine durch Matthias Hey, einer der besseren Abende in meinem Leben. Eine Zigarre (Cohiba Robustos), ein Geschenk meines Freundes Blasl, machte den Deckel zu.  
 Tags: Weingut Hey, Weisser Hey, Naumburger Steinmeister,
Autor: Stevie Huppenbauer | 28.05.2014 um 21:28 Uhr | 0 Kommentare

Matthias Hey- keine Angst vor großen Fischen, er ist selber einer!

Ein Hey macht Wein, heißt Matthias und freut sich über Gäste. So auch am 26.05.2014. Als Gäste erschienen Stammkunden des Restaurant`s "Weinbeißerei" in Leipzig Markleeberg, welches dann auch für ein wirklich passendes Speisenerlebnis sorgte. Weiter dabei wir als Weinhändler. Ein schöner warmer Frühlingsabend, gut gelaunte Menschen und der Doyen des Abends Matthias Hey.
Start im Steinmeister mit einem Gläschen Champagner-wir kamen leider zu spät- soll aber gut gewesen sein. Dann die Riesling Palette von Matthias Hey, der Weisburgunder Lagenwein und der Breitengrad 51. Alles perfekt passend zum mediterranen Speisenangebot. Dann war ich am Zug, die Gemeinde probierte Cabernet Sauvignon Freinsheim von Rings und den Damaris von Vega Enix. Beide Weine großartige Rotweingranaten der besonderen Art. Was dann passierte,  Matthias Hey öffnete seinen 2011 Zweigelt (24 Monate Barrique, 6 Monate Flasche), habe ich bis dato nicht für möglich gehalten. Der Zweigelt hielt mit. Man kann da nur den Hut ziehen und sich auf den Verkaufsstart im September freuen. Ein wirklich großer Rotwein von der Saale, der keinen Vergleich zu scheuen braucht. Danke für den Abend Matthias.Tags: Weingut Hey, Weisser Hey, Naumburger Steinmeister,
Autor: Stevie Huppenbauer | 18.05.2014 um 00:12 Uhr | 0 Kommentare

Weisser Hey

Na das wurde aber auch Zeit, die Grand Cuvée von Saale Unstrut, der Breitengrad 51 Wein, hat einen Nachkömmling mit dem schönen Namen Weisser Hey. Hey der Erzeuger, Weiss die Reben. Das Matthias Hey genau die Reben gewählt hat die bereits vor 20 Jahren eine tolle Saale Unstrut Cuvée* ausmachten, hat sicher damit zu tun, dass beide, Riesling & Weißburgunder die Traumpartie sind.  Der große Bruder, Breitengrad 51, hat noch den Grauburgunder an Deck. 
Der Weisse Hey fällt zunächst mal dadurch auf, dass man gar nicht genau weiß, was man da vor sich hat. Zunächst empfinde ich sehr viel Behaglichkeit, trotz kühler Nase ( Pascal Dautel), hervorgerufen durch eine tolle Balance. Die Mineralität zu gunsten der Frucht eher ein wenig zurückhaltend, ja sogar untypisch für den Jahrgang. Dennoch, es ist  des Winzers  Wille und der hat Ursachen, die durchaus mit seinem Aufenthalt im Friaul zu tun haben. 
Im Geschmack dann reifer Apfel und Gewürze die eine schöne Länge hervorbringen. Alles in allem ein Kleiner Großer, der nach meiner Einschätzung, in Kenntnis der Hey Stylistic, schon ein wenig Zeit benötigt, um seine volle Klasse zu offenbaren.
Ich vermute allerdings, dass er bis dahin ausgetrunken ist. Na dann auf den Weissen Hey, eine wirklich gelungene Weißwein Cuvée von der Saale.
* Die erste Saale Unstrut Cuvée mit Riesling und Weißburgunder war von Remo Deckert und großartig. Etwa 20 Jahre her. 
 Tags: Weingut Hey, Weisser Hey, Naumburger Steinmeister,
1