Mein Warenkorb

Gesamt
0,00 EUR
weitershoppen

Heymann - Löwenstein


Heymann - Löwenstein

Es ist sicher unbestritten, dass das Moselweingut von Reinhard Löwenstein und seiner Frau Cornelia, zu den besten und innovativsten Weinerzeugern Deutschlands gehört. Die Geschichte dieses Weingutes  in den letzten 30 Jahren zeigt, dass will man vorn dabei sein, sind Veränderungen Pflicht. Als fast die gesamte Moselwinzerschaft sich in fruchtsüßen und lieblichen Weinen zu profilieren versuchte, machte Reinhard Löwenstein in der 1980er Jahren das Gegenteil. Durchgegoren und trocken brachten den beiden nicht nur Freunde ein. Als das dann alle machten, kam der Wechsel in den 1990er Jahren. Spontan vergorene Rieslinge mit mineralischer Restsüße im Grenzbereich, manche sagen auch Grauzone zwischen trocken und halbtrocken. Der Winzer ließ sich nicht festnageln und wieder war die Zahl der Freunde geringer, als die der Nichtfreunde. Und wissen sie warum? Die Löwensteins hatten Erfolg. Seine Auslegung des Terroirgedankens und seine persönlichen Sichten auf die Dinge brachten ihm viel Ehre ein. Und wo viel Ehr, da viel Feind. Der Gipfel dann in der Wandlung des VdP, in dessen Präsidium Reinhard Löwenstein ist, mit der Abschaffung des verwendeten Zeichens 1.Lage setzte das dreizehn Köpfige VdP Präsidium ein Zeichen gegen die Löwensteins.  Das war wenn ich richtig liege, im Jahr 2011. Seither darf diese Zeichen nicht mehr verwendet werden, man traf die Unterscheidung in Große Lage und 1. Lage nur halbherzig und ein Großes Gewächs stammt eben aus einer Großen Lage, die in der Praxis von einigen Winzern auch als 1. Lage verwendet wird. Ein Unsinn in sich. Reinhard Löwensten macht seither wieder trockene Weine. Ganz klein auf dem Rückettiket findet man das Zeichen für das Große Gewächs.
Da seine Steillagen über jeden Verdacht erhaben sind und selbst der Riesling Schieferterrassen, als Gutswein, von so manchen VDP Winzer im oberen Segment nicht erreicht wird, kann man vor Reinhard Löwenstein und seiner Frau nur den Hut ziehen.
Der 2014er Jahrgang zeigt eine qualitative Dichte, die für meinen Geschmack das obere Segment der Rieslinge beherrscht. 
Da der 2015er Jahrgang, der ab August 2016 zu haben sein wird, nach Aussagen von Reinhard Löwenstein noch besser werden soll, hat man etwas, worauf man sich freuen kann.    





Mitglied im Händlerbund

Rainer Albert Huppenbauer
Dorfstraße 13
06632 Mücheln OT Branderoda

T. +49(0)3445-6592819

info@vinamundi.de