Mein Warenkorb

Gesamt
0,00 EUR
weitershoppen

Blog


Autor: Rainer Albert Huppenbauer | 28.03.2016 um 11:44 Uhr | 0 Kommentare

Jungweinprobe Weingut Pawis 19.03.2016

Wie in jedem Jahr beginnen im Frühjahr die Jungweinproben in den Winzerbetrieben. Meist macht der den Anfang, der auch zu erst den neuen Jahrgang gefüllt hat. Das ist auch logisch. Da es beim 2015er Jahrgang alle ein wenig eiliger mit dem Füllen hatten als sonst, begann der, der immer vorn ist. Bernard Pawis hat den inoffiziellen Anfang gemacht und verblüffte, zumindest die, die etwas schmecken.  Da ich zu Letzteren zähle war die Freude groß. Von der Gutsweinriege bis zu den „Großen Gewächsen“ eine durchweg sehr hohe Qualität, die der Geschwindigkeitsfanatiker da vorlegt. Die Rieslinge sind in diesem Jahr eine Klasse für sich, bei Pawis zwar immer gut, ich kann mich jedoch seit 2005 an keinen Jahrgang erinnern, der das so eindeutig demonstriert hat. Gleichsam die Burgunder in Grau und Weiß.  Als schreibender Händler habe ich es nicht leicht, zwei Herzen schlagen in meiner Brust. Ich verkaufe die Weine und soll sie bewerten. In den letzten Jahren fiel mir das beim regionalen Musterknaben Bernard Pawis nicht immer leicht, es unter einen Hut zu bringen. Kompromisse mussten her. Der 2015er Jahrgang ist frei von Zweifeln und Fragen, seine großen Weine sind zurück und waren doch nie weg.
Eine Bemerkung noch zu den Grauburgundern. Diese Domaine von Pawis  hat ihren Ursprung in den Anfangsjahren des kleinen Weingutes der Eltern in den Ehraubergen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass der erste Wein den ich der Familie um 1993 abgekauft habe, ein Grauburgunder war.  Vater Herbert Pawis war einer der ersten Winzer, der auch auf Grauburgunder setzte. In diesem Jahr legt Bernard Pawis drei Grauburgunder vor. Es ist  auch das Jahr des Abschiedes von Herbert Pawis. Er verstarb im März 2016. Diese Grauburgunder sind sein Denkmal.
Grauburgunder Muschelkalk als Gutswein, Grauburgunder Zscheiplitzer Himmelreich , 1. Lage VdP und ein zu erwartendes „Großes Gewächs“ vom Freyburger Edelacker aus den Ehraubergen. Alle drei sind begeisternde Geschöpfe und markieren eindeutig den Anspruch, deutscher Spitzenwein zu sein. 
Tags: Weingut Pawis, Grauburgunder, Herbert Pawis
1



Mitglied im Händlerbund

Rainer Albert Huppenbauer
Dorfstraße 13
06632 Mücheln OT Branderoda

T. +49(0)3445-6592819

info@vinamundi.de