Mein Warenkorb

Gesamt
0,00 EUR
weitershoppen

Blog


Autor: Rainer Albert Huppenbauer | 14.04.2015 um 14:06 Uhr | 0 Kommentare

Saale-Unstrut-Wein: Jungweinprobe Weingut Böhme & Töchter 2014 Jahrgangs

Das kleine Familienweingut gehört seit einigen Jahren zur Spitze der Weinerzeuger an Saale und Unstrut. Auch im nicht einfachen Jahr 2014 legt das Weingut nun einen charaktervollen Jahrgang vor. Die Gliederung der Weine nach Guts-,Orts,- und Lagenweinen hat Fuß gefasst und wird mit diesem Jahrgang auch sehr deutlich zelibriert. Die Gutsweine sind solide, herausragend die feinherb ausgebauten Bacchus und Weißburgunder.
Die beiden Ortsweine Kerner und Riesling bilden einen ausgezeichneten Übergang zu den Spitzenweinen, die aus dem Freyburger Schweigenberg stammen. Sehr überzeugend der Weißburgunder und der Chardonnay. Aber auch der Silvaner kann gefallen. Wichtig zu erwähnen, weil in diesem Jahr nicht selbstverständlich, ist die erzielte Ausgewogenheit der Weine, die seit Jahren den Stil des Gleinaer Weingutes ausmachen. Insgesamt ein Jahrgang mit vielen Höhen aber auch einigen kleinen Kanten, die die chaotischen Witterungsverhältnisse im September widerspiegeln. Natürlich kann ein Winzer durch moderne Technik und erlaubte Eingriffe im Herstellungsprozeß viel erreichen, aber hexen können auch Frank und Tochter Marika Böhme nicht.
 Tags: Weingut Böhme & Töchter,
Autor: Rainer Albert Huppenbauer | 14.04.2015 um 14:06 Uhr | 0 Kommentare

Saale-Unstrut-Wein: Jungweinprobe Weingut Böhme & Töchter 2014 Jahrgangs

Das kleine Familienweingut gehört seit einigen Jahren zur Spitze der Weinerzeuger an Saale und Unstrut. Auch im nicht einfachen Jahr 2014 legt das Weingut nun einen charaktervollen Jahrgang vor. Die Gliederung der Weine nach Guts-,Orts,- und Lagenweinen hat Fuß gefasst und wird mit diesem Jahrgang auch sehr deutlich zelibriert. Die Gutsweine sind solide, herausragend die feinherb ausgebauten Bacchus und Weißburgunder.
Die beiden Ortsweine Kerner und Riesling bilden einen ausgezeichneten Übergang zu den Spitzenweinen, die aus dem Freyburger Schweigenberg stammen. Sehr überzeugend der Weißburgunder und der Chardonnay. Aber auch der Silvaner kann gefallen. Wichtig zu erwähnen, weil in diesem Jahr nicht selbstverständlich, ist die erzielte Ausgewogenheit der Weine, die seit Jahren den Stil des Gleinaer Weingutes ausmachen. Insgesamt ein Jahrgang mit vielen Höhen aber auch einigen kleinen Kanten, die die chaotischen Witterungsverhältnisse im September widerspiegeln. Natürlich kann ein Winzer durch moderne Technik und erlaubte Eingriffe im Herstellungsprozeß viel erreichen, aber hexen können auch Frank und Tochter Marika Böhme nicht.
 Tags: Weingut Böhme & Töchter,
Autor: Rainer Albert Huppenbauer | 22.02.2014 um 17:00 Uhr | 0 Kommentare

Müller Thurgau 2013 von Böhme und Töchter

Wenn ich mal gerade nicht zu Hause bin und etwas von Müller Thurgau erzähle, habe ich es schwer. Alle haben diese langweiligen badischen Breitbandweine dortiger Winzergenossenschaften auf der Zunge. Das man Müller Thurgau auch trinken kann, ist den meisten Südost-, Nord - und Westdeutschen neu. 
Das Frank Böhme einen  ausgezeichneten Müller Thurgau macht ist hier in der Gegend bekannt.  Er und seine Töchter bereichern gerade die Saale Unstrut Weinwelt und sind im Gespräch. Der erste 2013 Wein den ich vor kurzem getrunken habe ist der Müller Thurgau des Weingutes. Und ich muß schon sagen, wenn ich einen Kreuzug für Saale Unstrut Wein machen würde, wäre dieser Wein mit dabei. Ob es nun am Herbst 2013, Frank Böhmes Sinn für Balance und Bodenständigkeit oder am Feingefühl von Winzertochter Marika liegt, habe ich noch nicht ergründet. Vermutlich von allem etwas. Auf alle Fälle ist dieser Müller Thurgau eine echte Wucht.  Feine gelbe Frühlingsfarbe fürs Auge, ob der Farbe dachte ich eigentlich, hoffentlich nicht so breit. Weit gefehlt, spitz und filigran (mineralisch) mit  Schmelz am Gaumen, gute Balance aus gelber Frucht, weißen Beeren, etwas tropisches und Länge. Freuen Sie sich mit mir über diesen schönen Wein. Vergessen Sie den letzten Satz, trinken Sie diesen Wein.
 Tags: Weingut Böhme & Töchter, Frank Böhme, Marika Böhme, Müller Thurgau
Autor: Rainer Albert Huppenbauer | 30.01.2014 um 14:39 Uhr | 0 Kommentare

Roter Traminer an Saale Unstrut

Bis heute streiten sich die Gelehrten über die Herkunft des Traminers. Im Prinzip gibt es zwei Richtungen, eine geht davon aus, dass es sich um eine mitteleuropäische Ursorte handelt, eine andere besagt, dass der Traminer  aus Süd Ost Europa über Handelswege nach Österereich, Deutschland und Frankreich importiert wurde. Sei es drum, der Traminer, ist heute auf der ganzen Welt präsent  und bringt vorallem säurearme, aromastarke und unverwechselbare Weine hervor. Viele Weinkritiker bezeichnen den Traminer, ob seiner charakteristischen Merkmale, daher als idealen Einstiegswein für den ungeübten Weintrinker.
Und in der Tat, die Säurearmut macht den Wein leicht trinkbar, seine unverwechselbaren Aromen haben einen hohen Wiedererkennungswert. Nun zur Region Saale Unstrut, ich habe in einem Test Traminer aus Südtirol, Baden, Elsaß, Sachsen und Saale Unstrut verkostet.Dabei habe ich 4 Erkentnisse gewonnen:
1. Die Traminer von Saale Unstrut  waren etwas spitzer, frischer und mineralischer als die Weine der anderen Regionen
2. Die südtiroler Weine und Sachsen kamen den Qualitäten der Saale Unstrut Weine am nächsten, sie wiesen zudem auch Frische auf
3. Die badeneser Traminer waren mir zu breit, zwar auch typische Aromen, aber irgendwie langweilig
4. Die eslässer Weine haben eine ganz eigene Charkteristik, sehr lang zum Teil saftig mit poentierter Säure

Resümee: Traminer ohne merkliches Säurespiel hat Nachteile im Geschmackserlebnis. Daher unsere Empfehlung, wenn man so will ein Ranking der  Traminerregionen: 1. Elsass und Saale Unstrut, gefolgt von Sachsen und Südtirol auf Platz 2. Abgeschlagen Baden.
Bei den Weinen, hier die besten 5 von 15 verkosteten Traminern Preisklasse zwischen 15€ und 25€:
1.Roter Traminer 2011 Weingut Böhme & Töchter Saale Unstrut, trocken
2 Gewürztraminer F.E. Trimbach Selektion 2011, trocken
3.Traminer Edelacker 2012 Weingut Bernard Pawis
4.Traminer Sächsischer Landwein trocken 2011 Weinbau Frèdèric Fourrè / Sachsen
5.Gewürrztraminer, Cantina Terlan, Südtirol
                                                              


 Tags: Traminer, Südtirol, Saale Unstrut, Weingut Böhme und Töchter
Autor: Rainer Albert Huppenbauer | 06.05.2013 um 13:07 Uhr | 0 Kommentare

Die Säfte steigen, Spargelweine

Der lange Winter hat seine Ankunft etwas verzögert, aber jetzt, da sich die Erde langsem erwärmt, dringt er mit Macht ans Licht. Der Spargel des Jahrgang 2013 ist da. Wie im jeden Jahr stellte sich so auch in diesem die Frage nach dem Wein zum königlichen Gemüse. Die Spargelbauer selbst bieten ihn auf ihren Höfen an, meist Abfüller aus Baden mit lustigem Etikett. Wie der schmeckt weiß ich nicht und werde es wohl auch nie erfahren. Meinen Spargelwein habe ich sorgsam ausgewählt und bin zu erstaunlichen Ergebnissen gekommen. Das wichtigste Ergebnis lautet, keine Experimente. Ganz vorn in meiner Liste stehen 3 Saale - Unstrut Betriebe.
Da ist zunächst das Weingut Pawis. Der vorgelegte und in kürze lieferbare Riesling Bundsanstein belebt jedes Spargelgericht durch seine Finesse und Ausgeglichenheit. Bestens dazu zu genießen der Klassiker, Spargel mit Kartoffeln und geklärter Butter, oder wie hier in Sachsen Anhalt mit brauner Butter oder auch Hollandaise. 
Für den intensiveren Geschmack, Spargel eventuell mit einer Morchelsauce oder mit Pata Negra Schinken haben wir einen Gutedel vom Weingut Hey an Bord. Gutedel, ja leider durch die badische Überproduktion als Langweiler abgetan, ist hier frisch und lang anhaltend und gut schmeckend. Ein wirklicher Genuß, mit glänzender Mineralität und belebender Fruchtigkeit.
Der 3. im Bunde sind eigentlich 2 Weine vom Gleinaer Weingut Böhme. Der feinherbe Weißburgunder   und sein ebenfalls feinherber Bacchus.
Beide Weine sind gut im Rennen, wenn Spargel mit Meeresfrüchten oder weißem Fisch ins Spiel gebracht wird.
Allen viel Spaß beim probieren und eine schöne Spargelzeit!   
Tags: Weingut Pawis, Weingut Hey, Gleinaer Weingut Böhme
12



Mitglied im Händlerbund

Rainer Albert Huppenbauer
Dorfstraße 13
06632 Mücheln OT Branderoda

T. +49(0)3445-6592819

info@vinamundi.de